Tessa Hofmann ist wohl DIE Armenierexpertin im deutschsprachigen Raum. Die Autorin führt den Leser über die Frühgeschichte Armeniens bis in die Gegenwart und berührt alle Bereiche des armenischen Lebens. Für alle, die sich ernsthaft und umfassend mit den Armeniern und ihrer Geschichte beschäftigen wollen, ist dies der ideale Einstig und ein gutes Nachschlagewerk.

HOFMANN, Tessa: Annäherung an Armenien; München: 1997 (2., aktualisierte Ausg. 2006)

Eine hervorragende Zusammenstellung historischer Landkarten von Armenien, die das Land in unterschiedlichen Epochen darstellen. Im Begleittext finden sich Informationen zur jeweiligen Epoche der armenischen Geschichte.

Die armenische Geschichte und jene der Diaspora wird in kompakter Form beschrieben. Die Qualität der Information, die bis in die Gegenwart reicht, und die liebevolle Gestaltung des Buches rechtfertigen den Preis von 140 Euro.

HEWSEN Robert H.: Armenia: A Historical Atlas; University of Chicago Press Mai 2001;

Dieses Buch ist das umfassendste Werk zur armenischen Kunst, welches von DEM Experten auf diesem Gebiet verfasst wurde. Illustriert und in leicht verständlicher Form wird darin das Schaffen dieses kleinen aber nicht unbedeutenden Volkes in Vorderasien dokumentiert.

THIERRY Jean-Michel und DONABEDIAN Patric ; Ars antiqua, Serie 1-6, 23 Bde. u. 1 Suppl.-Bd.,

Armenische Kunst; Wien 1988

Der Bildband von Jean-Michel Thierry ist von Prof. Hermann Goltz ins Deutsche übersetzt worden und zeigt eindrucksvoll die mittelalterliche Kunst Armeniens. Mit vielen Fotografien, Skizzen und Wandmalereien, Grundrissen von Kirchen und Klöstern sowie an Hand von Landkarten stellt Jean-Michel Thierry die bedeutendsten armenischen Kirchen und Klöster mit ihrer Geschichte vor. Trotz oder vielleicht gerade wegen der unvorstellbaren Zerstörung an den armenischen Baudenkmälern in der Türkei ist diese Dokumentation ein sehr wichtiger Beitrag.

THIERRY Jean-Michel; Armenien im Mittelalter 1999

Die Autorin ist Mitarbeiterin des Österreichischen Rundfunks und Kulturpublizistin. Das Buch ist wohl der perfekte Einstieg wenn man noch NIE etwas über Armenien gehört oder gelesen hat. Die Autorin hat das Land bereist und vor Ort recherchiert.  Für Armenier und Personen, die bereits Einiges über Armenien gelesen haben, bietet dieses Werk wenig Neues.

DENSCHER Barbara; Im Schatten des Ararat, Armenische Kontraste; Wien 2004

Bestellinformationen zum Buch

Frau Dum-Tragut hat richtig erkannt, dass es zu Armenien keinen aktuellen Reiseführer gibt. Das vorliegende Buch ist leider hinsichtlich der armenischen Geschichte aber auch  aus anderen Blickpunkten nicht völlig korrekt. Dieser Reiseführer empfiehlt beispielsweise Fluglinien, die es seit Jahren nicht mehr gibt. Leider sind der Autorin einige derartiger Flüchtigkeitsfehler unterlaufen.

Voelkermord.at hat die Autorin bereits am 29.11.2004 auf diese Fehler aufmerksam gemacht, leider wurden bisher keine Korrekturen vorgenommen. Wir hoffen das dies in einer zukünftigen Ausgabe geschehen wird, da Armenien als Kultur-Reiseziel stark im Kommen ist und ein guter Reiseführer sehr wichtig wäre.

DUM-TRAGUT Jasmine; Armenien entdecken, 3000 Jahre Kultur zwischen West und Ost; Berlin 2004

Kritik herunterladen

Gesellschaft für die Dokumentation von Völkermorden

Armenien, seine Kunst und Geschichte

So erreichen Sie uns: