Witzig und humorvoll geschriebene Memorial, das laut LA Times zu den Büchern des Jahres 1997 zählte. Zentrales Thema des Buches ist die Identitätssuche des Autors Peter Balakian, der in den USA aufwächst und seiner Familiengeschichte auf den Grund geht.

Mit viel Gefühl und in zarten Worten schreibt der Autor über die seelischen Schwierigkeiten beim Bewältigen unterschiedlicher Situationen im Alltag.

BALAKIAN, Peter: Die Hunde vom Ararat; Wien; 2000

Der erste Teil des Buches beschäftigt sich mit der armenischen Geschichte. Im zweiten hat die Autorin eine Sammlung von Biographien lebender Armenier zusammengestellt, deren Namen und Werke uns geläufig sind. Diese Personen haben, gleich wo sie waren und welchen Beruf sie nachgingen, einen Beitrag zum armenischen Leben geleistet.

Der Verlust ihrer Heimat (Westarmenien), die fast vollständige Vernichtung ihrer Rasse und die anschließende Leugnung dieses Verbrechens haben traumatische Wunden hinterlassen. Jeder Armenier hat seine „Strategie“ damit umzugehen, und dieses Buch ist ein Zeugnis dafür, wie Menschen, die auf der ganzen Welt verstreut leben, Frieden mit ihrer eigenen Geschichte suchen.

VOSS, Huberta: Porträt einer Hoffnung; Die Armenier; Berlin 2004

Gesellschaft für die Dokumentation von Völkermorden

Identität der armenischen Diaspora

So erreichen Sie uns: