Diese Buch, mit Beiträgen aus Geschichte Recht und Politik fordert den Leser zu einer Interdisziplinären Auseinandersetzung mit Völkermord und deren Verdrängung auf.

Das Buch ist ausgewogen und hoch interessant für den Leser, der schon ein Buch über die Armenier und ihre Geschichte gelesen hat. Da das Buch von einer in der Schweiz ansässigen Organisation geschrieben wurde sind einige wenige Artikel leicht „Schweizlastig“.

In der 2. Auflage nur bei Völkermord.at oder beim Chronos Verlag zu erhalten.

ArbeitsKreis Armenien (Hg): Völkermord und Verdrängung Zürich; 1998

Dieser Sammelband ist beeindruckt durch mehrere Merkmale. Spannend sind die Beiträge von Eduard Bernstein (1902) und Otto Umfrid (1896). Diese beiden Beiträge umfassen ca. das halbe Buch und obwohl sie vor über 100 Jahre entstanden sind haben sie nichts an Aktualität verloren.

Helmut Donat ist es gelungen eine auserlesenes Autorenteam zusammenzustellten darunter Prof. Otto Luchterhandt wohl der Rechtsexperte zur armenischen Frage.

DONAT Helmut (Hg): Armenien, die Türkei und die Pflichten Europas; Bremen 2005

Eine „Holocaust-Industrie“ ist entstanden, die das jüdische Leiden ausbeutet. Norman Finkelsteins Analyse ist zugleich eine leidenschaftliche Anklage. Er beschreibt wie Interessensverbände den Völkermord für eigene Zwecke nutzen. Wie dieser einschneidende Geschichtliche Abschnitt zur Religion wird und wie durch die Amerikanisierung und Verkitschung das Gedenken an die Opfer zu Oberflächlichen Gesten degradieren.

Die in diesem Buch beschriebenen Entwicklungen sind exemplarisch zu sehen und treffen vermehrt für andere Völkermorde zu.

Finkelstein G. Norman: Die Holocaust Industrie, wie das Leiden der Juden ausgebeutet wird; München 2001

Es besteht ein bedeutender Zusammenhang zwischen den Armeniergräuel und den Nazigräuel schreibt der Schweizer Theologe Ragaz vor seinem Tod. Dieses Buch ist das Resultat einer internationalen Forschungsprojektes der Universität Zürich, die Experten aus Europa, dem Nahen Osten und den USA eingebunden haben.

Wohl das Standardwerk zum Völkermord an den Armeniern und die parallelen zum Völkermord an den Juden. Ein MUSS für jeden interessierten Genozidforscher!

KIESER Hans-Likas, SCHALLER J. Dominik (Hg): Der Völkermord an den Armeniern und die Shoah; Zürich 2002

SCHALLER J. Dominik, BOYADJIAN Rupen, Berg Vivianne, Scholtz Hammo (Hg): Enteignet Vertrieben ermordet, Beiträge zur Genozidforschung; Zürich 2004

Fritz Bauer Institut (Hg): Völkermord und Kriegsverbrechen in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts; Jahrbuch 2004 zur Geschichte und Wirkung des Holocaust

SCHABAS A. William: Genozid und Völkerrecht; Hamburg 2003

Gesellschaft für die Dokumentation von Völkermorden

Völkermord und Politik

So erreichen Sie uns: